Abgetaucht: Panasonic-Kameras HM-TA20 und HX-WA10

Diese Woche haben wir uns voll und ganz gegen die Stubenhockerei entschieden und wollen pünktlich zum meteorologischen Ende des Winters zwei Outdoor-HD-Mobil-Kameras vorstellen. Die HM-TA20 und HX-WA10 von Panasonic sind nicht nur Spritzwasser fest. Der Hersteller garantiert sogar Funktionalität unter Wasser.

Die HM-TA20 (links) und HX-WA10 setzen in der mobilen Filmaufnahme neue Maßstäbe. (Bild: Panasonic)
Die HM-TA20 (links) und HX-WA10 setzen in der mobilen Filmaufnahme neue Maßstäbe. (Bild: Panasonic)

Panasonic gehört zu den ersten Unternehmen, die neue handliche HD-Kameras vorstellen. Wie jedes Jahr wollen Unternehmen Anfang März den Outdoor-Markt erobern und locken mit technischen Innovationen. Von Innovationen kann man bei den hier beschriebenen Cams zwar nicht sprechen, doch von entsprechenden Weiterentwicklungen in jedem Fall. So sind beide Geräte hinsichtlich ihrer Widerstandsfähigkeit in Sachen Wasser stark verbessert wurden. Konnten Vorgängermodelle nur Spritzwasser für gut heißen, fördern die HM-TA20 und HX-WA10 aus bis zu 3 Metern Wassertiefe Unterwasseransichten in Full HD-Qualität zu Tage. Nach Angaben des Herstellers, besitzen beide Kameras einen zusätzlichen Staubschutz. Auch in tobenden Kinderhänden sollen die Kameras sich wohlfühlen. Panasonic verspricht, dass bei einem Fall aus 1,5 Metern Höhe, beiden Geräten keine Beeinträchtigung drohe.

HM-TA20 im Detail

Die kleinere Kamera kommt lediglich mit einem Aufnahme-Knopf aus. Alle Anderen Funktionen wie Play, Pause und das Editieren von Videos geschieht via Touchscreen. Das drei Zoll kleine Display kann auf einen 4fach-Zoom zurückgreifen und löst in 1920 x 1080 Pixeln auf. Da die Filme im MP4-Format abgespeichert werden, können sie über die Editiersoftware bearbeitet und über den Rechner dann auf YouTube hochgeladen werden. Auch ein Facebook-Uploader soll nach eigenen Angaben installiert sein. Wer die Bilder sofort auf ein TV-Gerät streamen will, kann das via Mini-HDMI erledigen. Gespeichert wird auf SDXC-, SDHC-, und SD-Speicherkarten.

HX-WA10 im Detail

Im Gegensatz zu der kleineren HM-TA20 ist die HX-WA10 eine Video- und Bildkamera. Denn ihre 16 Megapixel eignen sich auch für herkömmliche Fotoshootings bei hoher Qualität. Bis zu 60 Minuten Aufnahmespaß soll das Gerät unter Wasser wiedergeben. Ob mit einer größeren Speicherkarte auch mehr möglich ist, geht aus dem Datenblatt leider nicht hervor. Aber bei einer kleineren Auflösung kann das wohl angenommen werden. Ein Moduswechsel von Video zu Foto ist während der Videoaufnahme nicht notwendig. Für Bewegt- und Einzelbilder gibt es eigene Aufnahmetasten. Das Gerät kann demnach ohne Stopp auf die jeweilige Aufnahme wechseln. Details lassen sich mit ihrem 5fach optischen Zoom groß herausbringen. Das etwas kleinere Display von 2,7 Zoll, kann dafür auf ein frei bewegliches Display zurückgreifen. Um auch bei schlechtem Wetter gute Full-HD-Aufnahmen zu garantieren, hat Panasonic der HX-WA10 einen so genannten BSI Sensor eingebaut. Das soll die Lichtempfindlichkeit steigern. Auch sie ist mit einem Mini HDMI- sowie USB-Anschluss ausgestattet. Über mögliche Preise ist in beiden Fällen leider noch nichts bekannt. Doch bereits Anfang März sollen neben allen Details, auch die Kameras selbst der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Hinterlasse eine Antwort