U-Bahn-Terror: Android- und iPhone-App als mobiler Notfallknopf

Seit einiger Zeit häufen sich Vorfälle, in denen Unschuldige Bürger brutal von anderen Mitmenschen zusammengeschlagen werden. Meist passieren diese Vorfälle in dunklen U-Bahn-Stationen und meist bei Nacht. Jetzt soll eine Applikation für mehr Sicherheit sorgen: "Protegon SOS", die App für iPhone und Android.

Die App Protegon SOS läuft auf dem iPhone, iPad, iPod touch und allen Android-Systemen. (Bild: Protegon SOS)
Die App Protegon SOS läuft auf dem iPhone, iPad, iPod touch und allen Android-Systemen. (Bild: Protegon SOS)

Die Meldungen häufen sich: Fast täglich werden Menschen auf den Bahnhöfen der Großstädte ins Krankenhaus geprügelt. Einen echten Schutz vor diesen Übergriffen gibt es nicht. Ein neues Notfallsystem soll nun Abhilfe, zumindest für ein Sicherheitsgefühl sorgen. Protegon SOS ist eine App für das iPhone und für Android, die in Gefahrensituationen per Notfall-Knopf den eigenen Standort in die eigene Sicherheitszentrale funkt. Während des Sendevorgangs kann der Nutzer sogar ein Foto der Situation mitsenden. So sollen sich die Schutzpersonen schon im Vorfeld ein Bild der Situation machen können.

Keine langen Texte

Klar, einen Überfall wird die App nicht verhindern können. Doch in der Nähe stehende Menschen können über sie Hilfe anfordern, ohne gleich dabei aufzufallen. Aber wie sieht es in der Praxis aus? Bei einem Notfall soll die App schnell gestartet sein und zeigt nach der Aktivierung lediglich zwei große Knöpfe an - einen roten für medizinische Notfälle wie Autounfall oder Herzinfarkt sowie einen blauen für Überfall, Diebstahl und Schlägerei. Der abgesetzte Notruf wird an die Sicherheitszentrale übermittelt - zusammen mit dem eigenen Standort und einem automatisch geschossenen Foto. Mehr muss nicht getan werden – es ist also nicht nötig, lange Texte einzugeben.

Sicherheit ist nicht kostenlos

Da die Zentrale 24 Stunden besetzt ist, muss gerade für die Professionelle Applikation eine Monatsgebühr und der einmalige Preis von 1,59 Euro hinterlegt werden. Was natürlich ein wenig witzlos erscheint: Es gibt auch eine Gratis-App zum ausprobieren. Wie? Der Anwender muss demnach nur noch auf den Überfall warten. Privaten und gewerblichen Kunden bietet der Anbieter Protegon die App ab 3,49 Euro pro Monat an - dafür erhalten diese einen 24-Stunden-Sicherheitsdienst. Die Protegon SOS App ist erhältlich für alle Android Smartphones, für das iPhone, iPad und den iPod touch.

Hinterlasse eine Antwort