HTC: 30 Shops in Deutschland geplant

Apple bekommt mehr und mehr die erfolgreiche Arbeit des Unternehmens HTC zu spüren. Erst überschwemmt der Hersteller von Smartphones den Markt mit seinen Geräten, jetzt baut HTC den Kundenservice in Deutschland aus. Über den Service-Dienstleister Arvato sollen in ganz Deutschland 30 Shops eröffnet werden.

HTC will 30 Stores in Deutschland eröffnen und zudem den Pick-Up-Service weiter vorangetrieben. (Bild: HTC)
HTC will 30 Stores in Deutschland eröffnen und zudem den Pick-Up-Service weiter vorangetrieben. (Bild: HTC)

Die Meldung dürfte in den Chefetage Apples für einige Unruhe gesorgt haben. Das Unternehmen HTC will schnellstmöglich den Kundenservice in Deutschland ausbauen. Nach eigenen Angaben will der Smartphone-Spezialist über den Dienstleister Arvato 30 Shops eröffnen. Bisher ist aber noch völlig unklar, in welchen Städten sich die HTC-Shops ansiedeln. HTC verweist die fragende Kundschaft an die Support-Hotline 069-2222-7334. Über sie sollen die kommenden Planungen in Sachen HTC-Shop kommuniziert werden. Bisher wissen aber selbst die Mitarbeiter in den Hotlines noch nichts Genaueres.

Pick-Up-Service wird vorangetrieben

Auch ein kostenloser Pick-Up-Service wird weiter vorangetrieben. Zurzeit können sich HTC-Händler bei diesem Projekt anmelden. Der Service ermöglicht es Endkunden, ihre defekten Geräte beim Händler abzugeben. Dieser prüft den jeweiligen Garantiefall und leitet diesen über das HTC-Partner-Portal weiter an HTC. Das Taiwanesische Unternehmen lässt das Gerät dann kostenlos beim Händler abholen. Zusätzlich wird der Reparaturstatus des Gerätes im HTC-Partner-Portal angezeigt. Eine extra eingerichtete Hotline soll zudem eine Soforthilfe bieten.

In Europa ist HTC bereits in Dänemark mit einem Store vertreten. Der größte Shop steht zurzeit in Singapur. In Kürze dürften Berlin, München und Hamburg folgen. HTC ist der weltweit größte Vertreiber von Android- und Windows-Smartphones. Durch den Erfolg des offenen Betriebssystems Googles war es nur noch eine Frage der Zeit, bis HTC denselben Weg einschlägt, wie die Konkurrenz aus Cupertino.

Hinterlasse eine Antwort