Panasonic: Wiederbeschreibbare Blu-ray-Disk mit 100 Gigabyte

2010 hatte Sharp die erste beschreibbare Disk mit einer Kapazität von 100 Gigabyte entwickelt. Nun setzt das Unternehmen Panasonic noch einen drauf und veröffentlicht die erste "wiederbeschreibbare" Blu-ray-Disk. Sie fasst nicht nur 100 Gigabyte, sie funktioniert auch nach neuem BDXL-Standard.

Die neue wiederbeschreibbare Blu-ray-Disk von Panasonic fasst satte 100 Gigabyte. (Bild: Panasonic)
Die neue wiederbeschreibbare Blu-ray-Disk von Panasonic fasst satte 100 Gigabyte. (Bild: Panasonic)

Obwohl Apple und Microsoft kein großes Interesse an der Blu-ray-Disk haben, obwohl die Cloud sich immer mehr in den Vordergrund schiebt, ist die Disk nie in Vergessenheit geraten. Jetzt will Panasonic den Markt neu aufmischen und bringt mit der BDXL-fähigen Blu-ray-Disk die erste wiederbeschreibbare Scheibe mit satten 100 Gigabyte Speicher.

Die dritte und vierte Schicht

Das japanische Unternehmen nutzt dabei den neuen Standard BD-RE-XL aus, um das Fassungsvermögen des Speichers zu verdoppeln. Dual-Layer-Disks sind zwar heutzutage noch nicht so verbreitet. Doch der neue Standard könnte das nun ändern. Eine dritte Schicht unterstützt dabei die gewohnten anderen beiden Schichten und glaubt man den Analysten, so wird demnächst sogar noch eine weitere Schicht hinzukommen. Der Speicher würde somit auf 128 Gigabyte steigen. Aber lohnt sich das noch? Clouds sind doch allgegenwärtig, oder?

Blu-ray auf dem Vormarsch

Laut des Branchenverbands Bitkom ist in letzten 15 Jahren ein Wandel eingetreten. Viele Menschen wollen auf hochauflösende Bilder nicht mehr verzichten. Damals war es die DVD, die nun vom Verfolger, der Blu-ray-Disk langsam aber sicher eingeholt wird. Warum das so ist, zeigt das Verkaufsbeispiel DVD-Player vs. Blu-ray-Player: So ist der Umsatz mit DVD-Spielern in diesem Jahr voraussichtlich um ein Viertel (24 Prozent) auf 250 Millionen Euro geschrumpft. Die Nachfrage nach Blu-ray-Playern hingegen verdoppelt sich hierzulande auf über eine Million Stück. Der Branchenverband geht sogar noch weiter: "Die offizielle Wachablösung kommt schon im Jahr 2011: Dann wird der Umsatz mit Blu-ray-Playern erstmals den Erlös mit DVD-Playern übertreffen", sagte Jeffry van Ede vom BITKOM-Präsidium.

Auch wenn die Disk es noch nicht in das Wohnzimmer schaffen wird. Im professionellen Bereich ist sie bereits im Einsatz. Noch kostet eine solche Disk aber auch zirka 85 Euro. Die neue BDXL-Blu-ray-Disk soll erstmals am 15. April das Licht der Daten erblicken - allerdings in Japan. Ein Start in anderen Ländern ist nach eigenen Angaben ebenfalls geplant.

Hinterlasse eine Antwort